Telefon: 0511 - 26 096 900

Wie läuft der Scheidungstermin ab?

Vorbereitung durch Ihren Fachanwalt

Wenn dem Familiengericht alle nötigen Informationen vorliegen, lädt das Gericht die beiden Ehepartner zu einem Scheidungstermin. Auf diesen Termin wird Sie Ihr Anwalt gut vorbereiten.

Keine Angst vor dem Gerichtstermin

Ihr Anwalt trifft sich mit Ihnen einige Zeit vor dem Gerichtstermin im Gericht, um noch einmal letzte Fragen zu beantworten.
Der Scheidungstermin selbst dauert meist nicht mehr als 15 Minuten. Die Sitzung ist nicht öffentlich. Zuschauer dürfen nicht an der Sitzung teilnehmen.

Nicht länger als 15 Minuten

Die Richterin begrüßt alle Anwesenden und fasst kurz die Daten zur Ehe zusammen. Ihr Anwalt wird mit dem Gericht die rechtlichen Aspekte klären.
Die Richtern stellt dann beiden Ehepartnern zwei Fragen, die beide mit "Ja." beantworten werden:
- Sind Sie schon länger als ein Jahr getrennt?
- Wollen Sie geschieden werden?
Keine Sorge: Das Gericht hat kein Interesse an den Details zur Trennung. Sie müssen keine Gründe für die Trennung nennen. Es ist auch nicht von Relevanz, wer wen verlassen hat.

Nach den beiden Fragen wird die Richterin noch kurz die zu verteilenden Rentenansprüche (Versorgungsausgleich) ansprechen und mit Ihrem Anwalt erörtern.

Der Scheidungsbeschluss

Dann wird die Richtern darum bitten, dass sich die Anwesenden erheben. Die Richterin verliest dann den Scheidungsbeschluss.
Anschließend wird noch der Verfahrenswert ermittelt, damit später die Gerichtskosten und die Anwaltsgebühren berechnet werden können. Dazu werden Sie gefragt, welches monatliche Nettoeinkommen Sie zur Verfügung haben.
Wenn beide Eheleute einen Anwalt haben, kann anschließend noch auf Rechtsmittel verzichtet werden. Die Scheidung würde dann sofort rechtskräftig. Gibt es nur einen Anwalt, wird die Scheidung erst einen Monat später gültig.

Nach ca. 15 Minuten ist der Scheidungstermin auch schon wieder beendet.